Zürich, Schweiz/Hamburg, Deutschland, 27. September 2011 – Nur wenige Monate nach der Grundsteinlegung wird heute am Harvestehuder Weg 36 das Richtfest gefeiert. An einzigartiger Lage, direkt an der Hamburger Außenalster, errichtet hier die schweizerische Peach Property Group AG in zwei Bauabschnitten insgesamt 63 luxuriöse Eigentumswohnungen im oberen Preissegment. Die Fertigstellung der ersten von fünf Villen ist für das Frühjahr 2012 geplant.

Das Areal, bestehend aus zwei Teilen am Harvestehuder Weg 36 und am Alsterkamp 43, fasziniert durch eine unvergleichliche Lage an der Außenalster, in einer traditionellen Hamburger Villengegend. Verteilt auf fünf neu errichtete Villen entstehen insgesamt 63 Wohnungen mit Flächen von 80 bis 280 m2. Die Häuser vom Harvestehuder Weg 36 interpretieren mit schnörkellosen Linien, groß dimensio-nierten Fensterflächen und den durch Staffelung gebildeten Terrassen den Bautyp der klassischen weißen Alstervilla neu. Benannt sind die fünf Häuser – Arcadia, Belgravia, Columbia, Hammonia und Rhaetia – nach traditionellen Schiffsnamen der Hamburger Hapag-Reederei.

„Wir decken hinsichtlich der besonderen Lage und der von uns gebotenen Qualität einen offensichtlichen Bedarf ab“, so Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group AG: „Die Villen am Alsterkamp sind bereits zu gut 70 % verkauft. Der zweite Bauabschnitt beginnt noch in diesem Jahr.“

Zu den Annehmlichkeiten für die neuen Bewohner gehören u.a. ein eigener Fitness- und Spabereich sowie 125 Tiefgaragenplätze, teilweise mit direktem Zugang per Aufzug zu den Wohnungen. Die Deckenhöhen liegen bei 3 m, in den Erdgeschossen bei ca. 3,20 m. Zwei Turmzimmer haben sogar über 4 m Raumhöhe. Die Verkaufspreise der Wohnungen beginnen bei 7.500 Euro/m2. Eines der größten Penthouses vom Harvestehuder Weg 36 – mit einer Fläche von 340 m2 – wurde bereits verkauft. Insgesamt erwartet die Peach Property Group am Harvestehuder Weg 36 ein Verkaufsvolumen von 85 Mio. Euro.

„Der Entwurf ist authentisch, emotional und zukunftsweisend“, sagt Architekt Jürgen Göttsch, der gemeinsam mit Alexandra Czerner für die Planung verantwortlich zeichnet. Die Architektin ergänzt: „Durch die Fügung der Baukörper schaffen wir individuelle und urbane Räume höchster Qualität, die ein offenes, kommunikatives Lebensgefühl vermitteln. Die Architektur des Ensembles strahlt Klarheit und Schönheit aus. Jede Villa ist ein Original.“

Die Peach Property Group ist einer unabhängigen Studie zufolge der zweitgrößte Entwickler von Luxusimmobilien in Deutschland. Noch in diesem Jahr steht die Grundsteinlegung für das Projekt „yoo berlin“ bevor, einer Luxusimmobilie in einmaliger Lage direkt an der Spree in Berlin Mitte. Hier errichtet die Peach Property Group zusammen mit dem Designer Philippe Starck insgesamt 87 Eigentums-wohnungen mit Penthouses, Townhouses und Suiten. Bei „Living 106“, einem Gebäudeensemble in der Nähe des BND-Neubaus in der Berliner Chausseestraße, sind nach der Fertigstellung alle 76 Wohnungen im gehobenen Segment verkauft. Das derzeitig umfangreichste Projekt der Gruppe ist die „Peninsula“, ein 30.000 m2 großes Areal direkt am Zürichsee.

Download PDF Richtfest an der Außenalster in Hamburg