Peach Property Group nach endgültigen Zahlen mit Gewinnsprung auf CHF 16 Mio. im 1. Halbjahr 2017

 

  • Signifikanter Ausbau des Bestandsportfolios und Fortschritte bei Renditeliegenschaften als hauptsächliche Gewinntreiber
  • Mieteinnahmen steigen um 61 Prozent auf CHF 6,8 Mio.
  • Marktwert des Bestandsportfolios mit CHF 332 Mio. 48 Prozent über Ultimo 2016; Gesamtportfolio mit Marktwert von CHF 414 Mio. nach CHF 318 Mio. Ende 2016
  • NAV zu Marktwerten steigt auf CHF 185 Mio. nach CHF 165 Mio. Ende 2016
  • Peach Property Group präsentiert im Halbjahresbericht erstmals ihren neuen Auftritt, Launch der neuen Website im Oktober 2017

 

Zürich, 22. August 2017 – Die Peach Property Group hat den Nettogewinn im ersten Halbjahr 2017 nach endgültigen Zahlen auf CHF 16,0 Mio. mehr als vervierfacht. Massgeblich dazu beigetragen haben der starke Ausbau des Bestandsportfolios sowie Vermietungs- und Sanierungsfortschritte im Asset Management. Positiv auf die Ergebnisentwicklung im Berichtszeitraum wirkten sich auch Verkäufe in den verbliebenen Projektentwicklungen sowie der starke Euro aus. Vor Steuern wurde in den ersten sechs Monaten 2017 ein Gewinn von CHF 20,6 Mio. erzielt, welcher das Halbjahresergebnis 2016 von CHF 7,9 Mio. um mehr als das Zweieinhalbfache übertrifft. Je Aktie resultiert ein verwässertes Ergebnis von CHF 2,80 nach CHF 0,57 im Vorjahr. Der Betriebsertrag erhöhte sich auf CHF 48,5 Mio. nach CHF 28,5 Mio. ein Jahr zuvor.

Die Peach Property Group erhöhte im Berichtszeitraum den Wohnungsbestand im Vergleich zum Jahresultimo 2016 um 36 Prozent auf 4.246 Einheiten. Dies unter anderem durch die Übernahme eines Portfolios mit 1.114 Wohnungen, die sich vorwiegend in Oberhausen in der Nähe von Essen und Düsseldorf befinden. Die annualisierte Sollmiete stieg damit um CHF 6,1 Mio. auf einen neuen Höchstwert von CHF 22,4 Mio. Mit einem Anteil von 85 Prozent an der Sollmiete ist das Bestandsportfolio strategiekonform auf renditestarke und wertstabile Wohnimmobilien fokussiert. Der Marktwert des Bestandsportfolios hat sich zum Halbjahresende 2017 im Vergleich zum Jahresende 2016 um 48 Prozent auf CHF 332 Mio. erhöht.

Erfreulich entwickelten sich auch die verbliebenen Projektentwicklungen. In Hamburg, Berlin und Rorschach konnten weitere Wohnungen verkauft und übergeben werden, sodass insgesamt nur noch 3 Wohnungen in diesen Altprojekten verfügbar sind. Beim im Bau befindlichen Projekt „Wollerau Park“ nahe Zürich konnte im ersten Halbjahr 2017 eine Vertriebsquote von knapp 80 Prozent erreicht werden. Durch die vorzeitige Anwendung des neuen Ertragserfassungsstandard IFRS 15 werden die Erlöse nicht wie bisher erst bei Schlüsselübergabe, sondern nun anteilig nach Baufortschritt erfasst, wodurch sich eine insgesamt ausgeglichenere Erlös- und Ergebniserfassung über den Projektzeitraum ergibt. Durch die Verkäufe und Anwendung von IFRS 15 reduzierte sich der Anteil der Entwicklungsliegenschaften im Gesamtportfolio auf rund 16 Prozent (nach 24 Prozent zum Jahresende) bzw. CHF 62,4 Mio. nach 71,1 Mio. per Ende 2016.

Auf der Erlösseite erhöhten sich die Ist-Mieteinnahmen der Gruppe im ersten Halbjahr um 61 Prozent auf CHF 6,8 Mio. Dies resultierte mehrheitlich aus der Integration der in 2016 und im ersten Halbjahr 2017 erworbenen Portfolios im Rheinland, Kaiserslautern und Oberhausen sowie den Fortschritten bei der Sanierung und dem Leerstandsabbau. Der Leerstand reduzierte sich zum 30. Juni 2017 auf 17,9 Prozent nach 20,2 Prozent Ende 2016. Der gesamte Betriebsertrag erhöhte sich von CHF 28,5 Mio. in der Vorperiode auf CHF 48,5 Mio. Neben den höheren Mieteinnahmen trugen insbesondere Wertsteigerungen aus Zukäufen und Erfolge im Asset Management sowie der weitere Abverkauf bei den verbliebenden Entwicklungsprojekten zum Ergebnis bei.

Die Effizienzsteigerung in der Verwaltung der Portfolios sowie die weitere Optimierung der Geschäftsabläufe ermöglichten, die operativen Kosten der Peach Property Group trotz des weiteren Portfolioausbaus auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums von rund CHF 5 Mio. zu halten. Durch die Rückzahlung der beiden Anleihen im ersten Halbjahr 2016, verschiedene Refinanzierungen sowie geringere Fremdwährungskosten konnten zudem die Finanzierungskosten im ersten Halbjahr 2017 deutlich auf CHF 3,6 Mio. reduziert werden.

Das Eigenkapital bzw. der Net Asset Value (NAV) zu Marktwerten lagen am 30. Juni 2017 mit CHF 185,2 Mio. ebenfalls signifikant über dem Ultimo 2016 von CHF 165,3 Mio. Pro Aktie entspricht dies CHF 25,10 nach CHF 23,25 Ende Dezember 2016. Nach IFRS betrug das Eigenkapital CHF 173 Mio. nach CHF 149 Mio. Ende 2016. Durch den deutlichen Portfolioausbau haben sich das Anlagevermögen sowie die Bilanzsumme deutlich erhöht. Die Eigenkapitalquote lag entsprechend etwas unter dem Niveau vom Jahresende 2016 –zu Marktwerten bei 40,0 Prozent nach 46,1 Prozent bzw. gemäss IFRS nun bei 38,3 Prozent nach 43,5 Prozent.

Die Peach Property Group ist zuversichtlich, die positive Geschäftsentwicklung im weiteren Jahresverlauf 2017 fortzusetzen, geht allerdings davon aus, dass sich das Bewertungsresultat nicht im gleichen Ausmass entwickeln wird wie im ersten Halbjahr 2017. Allein auf Basis des bestehenden Immobilienportfolios wird sich aber eine deutliche Steigerung der Mieteinnahmen gegenüber dem Vorjahr ergeben.

Der Fokus liegt weiterhin auf dem werthaltigen Bestandsausbau mit dem Schwerpunkt bei deutschen B-Städten und Regionen, in denen die Gruppe bereits über Bestände verfügt. Somit können weitere Synergieeffekte in der Verwaltung der Immobilien realisiert werden.

Die Peach Property Group präsentiert ihren Halbjahresabschluss heute zum ersten Mal in ihrem neuen Corporate Design. Der modernisierte Auftritt unterstreicht die Positionierung der Gruppe als Bestandshalter von Wohnimmobilien mit Fokus auf durchdachte und nachhaltige Immobilienprodukte. In diesem Zusammenhang ist auch der neue Claim entstanden: „Wachsen mit Werten“. Der neue Auftritt von Peach Property Group wird im weiteren Jahresverlauf 2017 schrittweise ausgerollt und durch eine verstärkte digitale Kommunikation ergänzt. Die neue Website wird im Oktober 2017 aufgeschaltet. Diese wird in weiteren Schritten mit einem zentralen Vermietungsangebot aller verfügbaren Einheiten der Gruppe sowie einem modernen Mieterportal ergänzt.

Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group, kommentiert den positiven Ausblick: „Bereits auf Basis des bestehenden Immobilienportfolios ergibt sich für das Geschäftsjahr 2017 eine deutliche Steigerung der Mieteinnahmen. Wir wollen aber weiter wachsen. Voraussichtlich bis zum Jahresende 2017 werden wir die Marke von 5.000 Wohnungen erreicht haben. Mit dem neuen Auftritt beschliessen wir die Transformation zum Bestandshalter und verdeutlichen unseren Unternehmenskern auch optisch: Peach Property Group steht für eine nachhaltige Wertentwicklung von Immobilien und ein modernes Management von Wohnungsbeständen mit dem Mieter im Zentrum.“

Der Halbjahresbericht 2017 ist auf der Internetseite der Peach Property Group unter folgendem Link abrufbar: www.peachproperty.com/HJB2017

Details zum Immobilienportfolio stehen im Rahmen des Asset Reportings ebenfalls zum Download bereit: http://investoren.peachproperty.com/websites/peachproperty/German/5300/asset-reporting.html

 

Medienmitteilung als pdf herunterladen

 

Kontakte:

Medien, Investoren und Analysten

Dr. Thomas Wolfensberger, Chief Executive Officer und Dr. Marcel Kucher, Chief Financial Officer

+41 44 485 50 00 | investors@peachproperty.com


Medien Deutschland

edicto GmbH, Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns

+49 69 90 55 05 52 | amuehlhaus@edicto.de

 

Über die Peach Property Group AG

Die Peach Property Group ist ein Immobilieninvestor und -entwickler mit einem Anlageschwerpunkt in Deutschland und der Schweiz. Die Gesellschaft steht für langjährige Erfahrung, Kompetenz und Qualität. Innovative Lösungen für moderne Wohnbedürfnisse, starke Partnerschaften und eine breite Wertschöpfungskette runden das Profil ab. Das Portfolio besteht aus renditestarken Bestandsimmobilien, typischerweise in B-Städten im Einzugsgebiet von Ballungsräumen. Daneben entwickelt die Gruppe Immobilien für den eigenen Bestand oder zur Vermarktung im Stockwerkeigentum. Im letzteren Bereich konzentriert sich die Gruppe auf A-Standorte und Objekte mit attraktiver Architektur und gehobener Ausstattung für einen internationalen Kundenkreis. Die Aktivitäten umfassen die gesamte Wertschöpfungskette von der Standortevaluation, über den Erwerb bis zum aktiven Asset Management und dem Verkauf oder Vermietung der Objekte.

Die Peach Property Group AG hat ihren Hauptsitz in Zürich sowie den deutschen Gruppensitz in Köln. Die Peach Property Group AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (PEAN, ISIN CH0118530366). Der Verwaltungsrat umfasst Reto Garzetti (Präsident), Peter Bodmer sowie Dr. Christian De Prati.

Weitere Informationen unter www.peachproperty.com