Kaufvertrag für 273 Wohneinheiten in Kaiserslautern und Saarbrücken beurkundet

  • Vermietbare Wohnfläche im Gesamtportfolio steigt um 12.544 Quadratmeter auf 317.513 Quadratmeter
  • Neues Portfolio mit Vermietungsstand von rd. 94 Prozent und Ist-Mieteinnahmen von rund CHF 1 Mio. (EUR 0,9 Mio.) pro Jahr
  • Jährliche Soll-Mieteinnahmen im Gesamtportfolio steigen auf CHF 25,1 Mio.

 

Zürich, 29. September 2017 – Die Peach Property Group, ein auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, baut ihren Immobilienbestand durch den Kauf von 273 Wohnungen in Kaiserslautern und Saarbrücken weiter erfolgreich aus. Der Kaufvertrag für die Übernahme der Wohnungen, zu denen auch 64 Stellplätze gehören, wurde gestern notariell beurkundet. Somit steigt der Wohnungsbestand der Peach Property Group um sechs Prozent auf 4.870 Einheiten. Die vermietbare Wohnfläche wird um 12.544 Quadratmeter auf 317.513 Quadratmeter erhöht. Verkäufer der Wohnungen ist ein grosses deutsches Immobilienunternehmen, mit dem Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart wurde. Mit dem Abschluss der Transaktion wird noch dieses Jahr gerechnet.

Der Grossteil der neuen Wohnungen befindet sich in Kaiserslautern in unmittelbarer Nähe zum bereits bestehenden Portfolio der Peach Property Group, das durch den Ankauf auf nunmehr über 1.100 Wohnungen von zuvor rund 900 Einheiten erweitert wird. 47 Wohneinheiten des neuen Portfolios befinden sich direkt im Zentrum von Saarbrücken. Die Objekte wurden mehrheitlich in den vergangenen Jahren renoviert und befinden sich daher in einem sehr guten baulichen Zustand. Entsprechend verfügt das Portfolio über eine höherwertige Wohnraumqualität. Das Portfolio ist zu rund 94 Prozent vermietet und generiert derzeit jährliche Ist-Mieteinnahmen von CHF 1,0 Mio. (EUR 0,9 Mio.). Die jährlichen Soll-Mieteinnahmen der Peach Property Group steigen durch die Übernahme der Wohnungen ebenfalls um rund eine Million Franken auf neu CHF 25,1 Mio.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group, kommentiert: „Durch den Ankauf der neuen Wohnungen in Kaiserslautern und Saarbrücken bauen wir unser Bestandsportfolio sowie die Mieteinnahmen wie geplant dynamisch weiter aus. Die neuen Wohnungen verfügen über ein attraktives Wertschöpfungspotenzial, das wir zum einen durch wertsteigernde Massnahmen und ein aktives Asset Management realisieren wollen. Zum anderen ergeben sich Synergieeffekte in der effizienten Verwaltung gemeinsam mit den Wohnungen, die wir bereits in dieser Region besitzen.“