Peach Property Group bestätigt planmässige Fortschritte bei Entwicklungsprojekten und gibt Erwartungen der Rückflüsse bekannt

  • Erwartete Rückflüsse von rund CHF 80 Mio. bis 2013 aus aktuell im Bau befindlichen Projekten.
  • Erwartete Gesamtrückflüsse von rund CHF 170 Mio. bis 2016 aus allen aktuell bestehenden Projekten. 
  • Bauetappen der Entwicklungsprojekte kommen termingemäss voran, Vertriebsstände weiter erhöht.
  • Erhöhung der Transparenz durch Einführung eines quartalsweisen Asset Reportings ab 2012.

Zürich, 8. November 2011 – Die Peach Property Group AG, ein führender Entwickler von hochwertigen Wohnimmobilien im deutschsprachigen Europa, quantifiziert heute anlässlich eines Investorentags erstmals die aus den laufenden Entwicklungsprojekten erwarteten Mittelrückflüsse. Insgesamt rechnet die Gruppe damit, dass ihr in allen Projektphasen breit abgestütztes Portfolio im Zeitraum von 2012 bis 2016 Rückflüsse in der Grössenordnung von CHF 170 Mio. zufliessen werden. Knapp die Hälfte davon, rund CHF 80 Mio., werden mit Abschluss der im Bau befindlichen Projekte bereits 2012 und 2013 erwartet.

Fortschritte bei Entwicklungsprojekten

Die Peach Property Group treibt ihre Entwicklungsprojekte in der Schweiz, Deutschland und Österreich gemäss Terminplanung voran.  Bei den Berliner Projekten „yoo berlin“ und „Am Zirkus 1“ hat die Peach Property Group im September mit den Hochbauarbeiten begonnen. Die Erdgeschosse werden bis Ende 2011 fertiggestellt. Derzeit sind 39% des geplanten Vertriebsvolumens von „yoo berlin“ beurkundet, 14% sind reserviert. In Hamburg werden im Januar 2012 die ersten Wohnungen der ersten Bauetappe des Projekts „Harvestehuder Weg 36“ an die Käufer übergeben. Hier wurden 63% des Verkaufsvolumens bereits beurkundet, 9% sind reserviert. Bei der zweiten Bauetappe beträgt der Vertriebsstand 36% (25% Beurkundungen, 11% Reservationen); der Baubeginn ist auf Anfang 2012 terminiert. Beim Projekt „Schooren des Alpes“ in Kappl bei Ischgl kommt der Hochbau gemäss Zeitplan voran (13% Beurkundungen, 27% Reservationen), so dass am 11. November 2011 das Richtfest gefeiert werden kann.

Der Vertriebsstand beim Projekt „Beach House“ beträgt 43% des geplanten Vertriebsvolumens (25% Beurkundungen, 18% Reservationen). Der Bau wird ausgelöst, sobald rund 43% des Volumens beurkundet sind. Das Projekt „Aquatica“ wurde im Oktober 2010 bewilligt, doch liegt zurzeit ein Rekurs vor. Im Dezember erfolgen weitere Verhandlungen. Bei einem Weiterzug des Rekurses, müsste – schätzungsweise bis Ende 2012 – in nächster Instanz das Verwaltungsgericht eine Beurteilung vornehmen. Letztinstanzlich wäre mit einem abschliessenden Entscheid durch das Bundesgericht voraussichtlich 2013 zu rechnen. Für das Projekt „Mews & Gardens“ wurde im Sommer 2011 das Baugesuch eingereicht. Die Peach Property Group erwartet die Baubewilligung noch im laufenden Jahr. Beim  Projekt „Dockside“ sind ebenfalls Fortschritte zu verzeichnen: Mit dem Kanton wurde der Schutzvertrag für das historische Gebäude bereinigt. Sobald dieser rechtskräftig unterzeichnet ist, beginnen die detaillierten Planungsarbeiten für die Einreichung der Baueingabe.

Finanzierung der laufenden Projekte gesichert

Die Finanzierung aller im Verkauf stehenden Projekte in der Schweiz und Deutschland ist gesichert. Für die Abwicklung dieser laufenden Projekte benötigt die Peach Property Group keine weiteren Eigenmittel. Dank den ab Anfang 2012 erwarteten Mittelrückflüssen aus der ersten Bauetappe von „Harvestehuder Weg 36“ sowie „Schooren des Alpes“ und einer Eigenkapitalquote von 51% auf Basis Buchwerte beziehungsweise  57% auf Basis Marktwerte verfügt die Peach Property Group über ein solides finanzielles Fundament, um ihre Wachstumsstrategie weiter voranzutreiben. Das als Erweiterung der Strategie betriebene aktive Bestandsmanagement, das den Fokus künftig auf den Total Return einer Investition legt und damit auch gut rentierende Bestandsimmobilien einschliesst, trägt zusätzlich zur Glättung der konzentriert auftretenden Projekterträge durch stetige Mieteinnahmen bei.

Quartalsweises Asset Reporting steigert Transparenz

Die Peach Property Group plant ab 2012 die vierteljährliche Publikation eines Asset Reportings, das unter anderem detaillierte Angaben zu den Baufortschritten und Vertriebsständen der einzelnen Projekte enthält. Ziel ist die regelmässige Erläuterung und Aktualisierung quantitativer und qualitativer Aspekte des Portfolios. Damit will die Peach Property Group die Transparenz ihrer Berichterstattung auf Projektstufe steigern.

Ausblick

Die Peach Property Group konzentriert sich auf den Abschluss der im Bau befindlichen Projekte und prüft weiterhin die Akquisition von geeigneten Entwicklungsprojekten sowie renditestarken Bestandsportfolios. Derzeit sind vier Projekte in fortgeschrittenem Stadium in der Akquisitions-Pipeline. Daneben werden auf Projektebene in den nächsten Monaten verschiedene Meilensteine angestrebt. Dazu gehören auf dem „Peninsula“-Areal die Baubewilligung für das Projekt „Mews & Gardens“ sowie die Beurteilung des „Aquatica“-Rekurses. Die Hochbauphasen der Projekte „Harvestehuder Weg 36“ (erste Bauetappe), „yoo berlin“, „Am Zirkus 1“ und „Schooren des Alpes“ werden voraussichtlich 2012 respektive im ersten Quartal 2013 abgeschlossen.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group AG, kommentiert: „Die Peach Property Group ist seit dem Börsengang vor einem Jahr gut voran gekommen. Wir haben wichtige Meilensteine erreicht und den Marktwert des Immobilienportfolios gesteigert. Die laufenden Entwicklungsprojekte werden in den nächsten Jahren signifikante Rückflüsse generieren. Parallel dazu haben wir mit der Weiterentwicklung der Strategie und der Akquisition eines ersten Portfolios von Bestandsimmobilien das Fundament für regelmässige Ertragszuflüsse in der Zukunft gelegt.“

Der Investorentag der Peach Property Group AG findet heute ab 10.00 Uhr im Park Hyatt in Zürich statt. Die deutschen Folienpräsentationen können auf der Website der Gesellschaft unter folgendem Link heruntergeladen werden:

http://investoren.peachproperty.com/peachestates/pdf/Investors_Day_2011.pdf

Download Medienmitteilung PDF