• Gewinn vor Steuern von rund CHF 1 Mio. erwartet
  • Mieteinnahmen um 12 Prozent auf CHF 8,6 Mio. erhöht (plus 20% ohne Währungseffekte)
  • Anteil der Bestandsimmobilien am Portfolio steigt auf 70 Prozent
  • Eigenkapitalquote erhöht sich deutlich auf über 30 Prozent
  • Positiver Ausblick für 2016

Zürich, 1. Februar 2016 – Die Peach Property Group AG, ein Investor im Bereich Wohn- und Geschäftsimmobilien, hat nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen das Ergebnis im Geschäftsjahr 2015 im Vergleich zur Vorperiode wie erwartet deutlich verbessert. Durch den erfolgreichen Bestandsausbau und Fortschritte bei bestehenden Renditeliegenschaften lagen die Mieteinnahmen signifikant über dem Vorjahresniveau. Gleichzeitig wurden die operativen Kosten erheblich reduziert. Durch den Abschluss des Projektes „Living 108“ in Berlin und Wohnungsübergaben bei den weiteren Projekten in Berlin und Hamburg wurde der Anteil des Entwicklungsgeschäftes deutlich verringert, womit sich auch das Risikoprofil der Gruppe weiter verbesserte.

In 2015 konnten das Bestandsportfolio ausgebaut und wichtige Vermietungs-erfolge erzielt werden. Der Anteil von Bestandsimmobilien am gesamten Portfolio beträgt nun über 70 Prozent und liegt damit nahe am kommunizierten strategischen Ziel von mindestens 75 Prozent. Die laufenden Mieteinnahmen von Peach Property Group stiegen auf Jahresbasis um rund 12 Prozent auf CHF 8,6 Mio. nach CHF 7,7 Mio. ein Jahr zuvor. Ohne die negativen Währungseffekte hätte die Steigerung bei rund. 20 Prozent gelegen. Mit der verstärkten Fokussierung auf Bestandsliegenschaften konnten auch die operativen Kosten – und hier insbesondere die Personalkosten – im abgelaufenen Geschäftsjahr um über CHF 2 Mio. auf noch rund CHF 10 Mio. merklich gesenkt werden. Nachdem das im Frühling 2015 lancierte Kostenprogramm seit dem 4. Quartal 2015 voll greift, wird sich dieser Effekt  2016 weiter fortsetzen.

Im zweiten Halbjahr wurden Wertberichtigungen auf den Entwicklungs-projekten Peninsula Wädenswil, Seelofts in Rorschach, yoo berlin und H36 in Hamburg im Umfang von rund CHF 4.6 Mio. vorgenommen. Weiter belastete das Projekt Am Zirkus die Erfolgsrechnung im Umfang von rund CHF 1.2 Mio. Diese Belastungen haben einmaligen Charakter und betreffen allesamt das nunmehr stark reduzierte Entwicklungsgeschäft.

Trotz der Sondereffekte erwartet die Peach Property Group ein positives Ergebnis vor Steuern (EBT) in der Höhe von rund CHF 1 Mio.

Auf der Bilanzseite konnte Peach Property das Eigenkapital zum Ende Dezember 2015 im Vergleich zum Vorjahr signifikant erhöhen. Die Eigenkapitalquote nach IFRS lag bei rund 30 Prozent nach 19,8 Prozent zum Ende Dezember 2014 und 25,5 Prozent zum Ende des ersten Halbjahres 2015. Die Steigerung resultierte bei gleichzeitig reduzierter Bilanzsumme vor allem aus der erfolgreichen Platzierung einer Hybridanleihe im Dezember 2015 im Volumen von rund CHF 25 Mio. Dadurch hat Peach zusätzlichen finanziellen Spielraum für die Refinanzierung von Verbindlichkeiten und das weitere Wachstum geschaffen.

Für das Geschäftsjahr 2016 ist die Peach Property Group zuversichtlich, die positive Geschäftsentwicklung fortzusetzen. Die Basis dafür ist die fortgesetzte erfolgreiche Abwicklung der verbleibenden Projekte und die wertsteigernde Bestandshaltung im wohnwirtschaftlichen Bereich und damit eine weitere Erhöhung der laufenden Einnahmen aus Mieterträgen.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group, kommentiert: „Wir sind in 2015 mit dem Bestandsausbau gut vorangekommen und haben auch durch den Abschluss des Projektes Living 108 in Berlin und weiteren Wohnungsübergaben das Risiko deutlich reduziert. Der Planungsfortschritt für den Bau von rund 650 Mietwohnungen auf dem Gretag-Areal in Regensdorf ist eine weitere wichtige Weichenstellung. Wie geplant haben wir die Mieteinnahmen merklich steigern können und insgesamt eine klare Ergebnisverbesserung auf Jahressicht erreicht. Mit einer Eigenkapitalquote von 30 Prozent sind wir solide für die Zukunft aufgestellt. Für 2016 planen wir, weitere gut rentierende Bestandsobjekte mit Wertsteigerungspotenzial vor allem im Bereich Wohnen in Deutschland zu erwerben sowie unsere Kosten – sowohl operativ als auch auf der Finanzierungseite – weiter zu senken.“

Die endgültigen Finanzkennzahlen und weitere Informationen zum Geschäftsverlauf werden am 15. März 2016 bekanntgegeben.

Details zum Portfolio stehen im heute veröffentlichten Asset Reporting für das 4. Quartal 2015 zur Verfügung: http://investoren.peachproperty.com/websites/peachproperty/German/5300/asset-reporting.html

 

Kontakte:

Medien, Investoren und Analysten

Dr. Thomas Wolfensberger, Chief Executive Officer und Dr. Marcel Kucher,  Chief Financial Officer

+41 44 485 50 00 | investors@peachproperty.com


Medien Deutschland

edicto GmbH, Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns

+49 (0) 69 90 55 05 52 | amuehlhaus@edicto.de

 

Medienmitteilung als pdf herunterladen

 

Über die Peach Property Group AG

Die Peach Property Group ist ein führender Immobilieninvestor und -entwickler mit einem Anlageschwerpunkt in der Schweiz und Deutschland. Die Gesellschaft steht für langjährige Erfahrung, Kompetenz und Qualität. Innovative Lösungen für moderne Wohnbedürfnisse, starke Partnerschaften und eine breite Wertschöpfungskette runden das Profil ab. Das Portfolio besteht aus renditestarken Bestandsimmobilien, typischerweise in B-Städten im Einzugsgebiet von Ballungsräumen. Daneben entwickelt die Gruppe Immobilien für den eigenen Bestand oder zur Vermarktung im Stockwerkeigentum. Im letzteren Bereich konzentriert sich die Gruppe auf A-Standorte und Objekte mit attraktiver Architektur und gehobener Ausstattung für einen internationalen Kundenkreis. Die Aktivitäten umfassen die gesamte Wertschöpfungskette von der Standortevaluation über die Projektierung bis zur Realisierung und Vermarktung.

Die Peach Property Group AG hat ihren Hauptsitz in Zürich sowie den deutschen Gruppensitz in Köln. Die Peach Property Group AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (PEAN, ISIN CH0118530366).

Weitere Informationen unter www.peachproperty.com