• Marktwert des Portfolios auf CHF 292,4 Mio. gesteigert.
  • Konsolidierte Erträge mit CHF 19,7 Mio. unter Vorjahr, da wie vorgesehen keine grösseren Projektabschlüsse stattfanden.
  • Jahresergebnis von CHF –11,1 Mio. respektive Ergebnis je Aktie von
    CHF –2.31 liegen im Rahmen der Erwartungen.
  • Signifikanter Ausbau des Bestandsportfolios auf aktuell CHF 58 Mio.; Erhöhung der Mieteinnahmen auf zurzeit CHF 4,6 Mio. p.a. zur Verstetigung der Erträge.
  • Gute Fortschritte beim Bau und Vertrieb der Entwicklungsprojekte.
  • Verbesserung der Effizienz durch Integration und Automatisierung der Geschäftsprozesse.
  • Dividende von CHF 0.30 je Aktie beantragt; renditeorientierte Dividendenpolitik fortgeführt.

Zürich, 2. April 2012 – Die Peach Property Group AG, ein führender Entwickler von hochwertigen Wohnimmobilien im deutschsprachigen Europa, weist für das Geschäftsjahr 2011 Erträge von insgesamt CHF 19,7 Mio. aus, gegenüber CHF 84,4 Mio. im Vorjahr. Grund für den Rückgang ist, dass im Berichtsjahr, wie auf der Zeitachse vorgesehen, keine grösseren Immobilienprojekte abgeschlossen wurden. Entsprechend liegt der Ertrag aus Entwicklung von Liegenschaften mit CHF 12,1 Mio. unter Vorjahresniveau. Zudem waren 2010 umfangreiche Übrige Betriebserträge aus der Neubewertung von Akquisitionen sowie dem Verkauf von Anteilen an der Beach House AG angefallen. 2011 beläuft sich der Übrige Betriebsertrag auf CHF 3,6 Mio. Der Ertrag aus Neubewertung von Renditeliegenschaften von CHF 3,3 Mio. ist auf den Kauf des Portfolios von Renditeimmobilien im deutschen Munster im Dezember 2011 zurückzuführen. Die Peach Property Group hat im Berichtsjahr einen Ertrag aus der Vermietung von Renditeliegenschaften im Umfang von CHF 0,7 Mio. realisiert.

Aufgrund der geringeren Erträge resultiert für das Geschäftsjahr 2011 ein Betriebsverlust (EBIT) von CHF 12,0 Mio. Auf Stufe Ergebnis weist die Peach Property Group für das Geschäftsjahr 2011 einen Verlust von CHF 11,1 Mio. aus. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von CHF -2.31.

Fortführung der Dividendenpolitik

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung der Peach Property Group AG, für das Geschäftsjahr 2011 eine Dividende von CHF 0.30 je Aktie auszuschütten. Das entspricht einer Dividendenrendite von 2,7 Prozent zum Jahresende. Damit führt die Peach Property Group ihre Dividendenpolitik fort, die darauf abzielt, den Aktionären eine regelmässige Dividende über den langfristigen Geldmarktzinsen auszuzahlen. Die Ausschüttung erfolgt in Form einer steuerlich vorteilhaften Kapitalrückzahlung.

Portfoliowert nahe der 300-Millionen-Grenze

Gestützt auf die Bewertung des unabhängigen Immobilienschätzers Wüest & Partner beläuft sich der Marktwert des gesamten Immobilienportfolios der Peach Property Group per 31. Dezember 2011 auf CHF 292,4 Mio. Davon entfallen CHF 270,8 Mio. oder 93 Prozent auf Entwicklungsimmobilien (inklusive Joint Ventures) und CHF 21,6 Mio. oder 7 Prozent auf Bestandsimmobilien.

Gemäss der unabhängigen Marktbewertung des Portfolios beträgt der Substanzwert oder Net Asset Value (NAV) der Peach Property Group AG zum Jahresende 2011 CHF 130,0 Mio. Auf Basis der IFRS-Vorgaben, die eine Bewertung der Entwicklungsliegenschaften zu Anschaffungs- respektive Herstellkosten verlangen, beläuft sich der NAV auf CHF 95,2 Mio. Die Differenz gegenüber den NAV-Vorjahreswerten ist auf den für das Geschäftsjahr 2011 zu verzeichnenden Verlust, inklusive Mehrkosten aus dem Projekt «yoo berlin»/Am Zirkus 1, und auf die Dividendenausschüttung zurückzuführen. Diese NAV-reduzierenden Effekte konnten durch die auf dem Portfolio erzielte Wertsteigerung nicht kompensiert werden.

Solide Eigenkapitalbasis

Per 31. Dezember 2011 waren die Entwicklungsliegenschaften der Peach Property Group auf Basis der Anschaffungs- respektive Herstellkosten mit einem Wert von
CHF 153,4 Mio. bilanziert. Die Wertsteigerung gegenüber dem Vorjahr beruht auf der im Berichtszeitraum erfolgten Bautätigkeit bei den bestehenden Projekten abzüglich des Projekts Living 106 in Berlin, bei dem die letzten Wohnungen an die Käufer übertragen wurden, wodurch das Projekt aus der Bilanz ausscheidet. Aufgrund des Erwerbs des Bestandsportfolios im deutschen Munster erhöhen sich die Renditeliegenschaften auf CHF 21,6 Mio. Das Eigenkapital der Peach Property Group betrug zum Jahresende CHF 95,2 Mio. Das entspricht einer soliden Eigenkapitalquote von 42 Prozent; auf Basis des NAV Marktwerts beträgt die Eigenkapitalquote 48 Prozent.

Planmässige Fortschritte bei Entwicklungsprojekten

Die Peach Property Group hat im Geschäftsjahr 2011 alle im Bau befindlichen Projekte planmässig vorangetrieben. Zu den Meilensteinen gehören unter anderem:

  • der Abschluss des Projekts Living 106 in Berlin;
  • der Beginn der Hochbauarbeiten bei «yoo berlin»/Am Zirkus 1;
  • das Richtfest für die erste Bauetappe Harvestehuder Weg 36 in Hamburg (Alsterkamp 43);
  • das Erreichen der Vorvertriebsquote für den Baustart der zweiten Etappe Harvestehuder Weg 36;
  • das Richtfest beim Projekt Schooren des Alpes in Kappl bei Ischgl.

Bei den Projekten im Entwicklungsstadium wurden ebenfalls wichtige Fortschritte erzielt. So wurde für das Peninsula-Areal in Wädenswil eine exklusive Kooperation mit dem renommierten Landschaftsdesigner Enzo Enea für die gesamte Park- und Gartengestaltung abgeschlossen. Als erste Phase im Bauprozess wurde die rückwärtige Lärmschutzwand erstellt.

Die Rekurse des Heimatschutzes gegen einzelne Projekte auf dem Peninsula-Areal wurden im März 2012 vom Baurekursgericht des Kantons Zürich beurteilt. Die von der Peach Property Group geplante Verlegung des Reidbachs und die Inventarentlassung der früheren Kosthäuser wurden geschützt. Damit kommt die Realisierung des Projekts Mews & Gardens einen wichtigen Schritt weiter. Beim Projekt Aquatica müssen zwei weitere Bestandsbauten einbezogen werden, wodurch sich das gesamte Bauvolumen reduziert. Dennoch geht die Peach Property Group davon aus, dass sie das Aquatica-Projekt profitabel erstellen kann. Sie behält sich jedoch eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht als nächster Instanz vor.

Strategiekonformer Aufbau des Renditeportfolios

Im Geschäftsjahr 2011 hat die Peach Property Group zusätzlich zur bestehenden Gewerbeliegenschaft Bakery in Wädenswil ein Bestandsportfolio im deutschen Munster, im Einzugsgebiet der Grossstädte Hamburg und Hannover, akquiriert. Ende Januar 2012 erwarb die Peach Property Group ein weiteres, renditestarkes Portfolio mit Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Erkrath-Hochdahl bei Düsseldorf.

Insgesamt verfügt die Peach Property Group somit per Ende Januar 2012 über ein Bestandsportfolio mit einem Marktwert von CHF 58 Mio. mit 519 Wohnungen und einer Gewerbefläche von knapp 15 000 m2 sowie jährlichen Mieteinnahmen von rund CHF 4,6 Mio. Damit hat die Gruppe wichtige Schritte zur strategiekonformen Verstetigung der Erträge umgesetzt.

Integration und Automatisierung der Geschäftsprozesse

Die Peach Property Group legte im Geschäftsjahr 2011 einen Fokus auf die Integration und Automatisierung der Geschäftsprozesse. So wurden an allen Standorten IT-Systeme für das Customer Relationship Management und das Baukosten-Management eingeführt. Ziel ist es, die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette der Immobilienentwicklung in einem Disziplinen-übergreifenden Informationssystem abzubilden. Gestützt auf eine solche integrierte Plattform kann die Peach Property Group ihre Projekte effizienter und transparenter abwickeln.

Positives Fazit zum Geschäftsjahr 2011

CEO Thomas Wolfensberger zieht ein positives Fazit für das Geschäftsjahr 2011: „Das finanzielle Ergebnis der Peach Property Group für 2011 liegt im Rahmen der Erwartungen. Wichtig ist, dass die Gesellschaft operativ auf allen Ebenen gut vorangekommen ist: Wir haben bei den im Bau befindlichen Projekten die vorgesehenen Meilensteine erreicht und die Projekte im Entwicklungsstadium vorangetrieben. Wir haben den angekündigten Aufbau eines Bestandsportfolios umgesetzt. Und nicht zuletzt haben wir die Effizienz unserer Prozesse verbessert. Damit haben wir die Weichen für die künftige profitable Entwicklung der Peach Property Group gestellt.“ 

Ausblick auf 2012

Die Peach Property Group geht davon aus, dass sich die Immobilienmärkte im deutschsprachigen Europa auch im laufenden Jahr gut entwickeln. Mit ihren Projekten für die anspruchsvollsten Kundensegmente ist die Peach Property Group im Markt gut positioniert. Die im März in der Schweiz angenommene Volksinitiative, welche den Bau von Zweitwohnungen begrenzt, stellt keine Einschränkung für das Geschäftsmodell der Peach Property Group dar.

Die Peach Property Group strebt 2012 auf Projektebene wiederum verschiedene Meilensteine an: Beim Zwillingsprojekt „yoo berlin“/Am Zirkus 1 wird der Bau des zehn Stockwerke hohen Solitärs vorangetrieben. In Hamburg werden die Wohnungen der ersten Bauetappe ab Frühjahr 2012 an die Eigentümer übergeben. Der Start für den Hochbau der zweiten Etappe wird im April erfolgen. Die zwölf Luxusferienwohnungen von Schooren des Alpes werden rechtzeitig auf die nächste Wintersaison fertiggestellt. Und beim Projekt Beach House findet im April 2012 der Spatenstich statt. Parallel zur Realisierung der Entwicklungsprojekte wird die Peach Property Group auch 2012 die Akquisition renditestarker Bestandsportfolios prüfen.

Kennzahlen Peach Property Group AG (konsolidiert)

Die Peach Property Group AG führt heute um 9.00 Uhr im Convention Point der SIX Swiss Exchange, Selnaustr. 30, Zürich, eine Medienkonferenz zum Jahresergebnis 2011 durch. 

Der Geschäftsbericht 2011 ist auf der Website der Gesellschaft verfügbar unter:
http://investoren.peachproperty.com/peachestates/downloads/Geschaeftsbericht-2011.pdf

Kontakte

Investoren und Analysten:

Dr. Thomas Wolfensberger, Chief Executive Officer
Bruno Birrer, Chief Operating Officer
+41 44 485 50 00
investors@peachproperty.com

Medien:

Siro Barino, Barino Consulting
+41 79 335 24 24
info@barino.ch

Über die Peach Property Group

Die Peach Property Group AG ist einer der führenden Entwickler im Bereich von hochwertigem Wohneigentum im deutschsprachigen Europa. Die Aktivitäten umfassen die gesamte Wertschöpfungskette zur Erstellung hochwertiger Immobilien von der Standortevaluation über die Projektierung bis zur Realisierung und Vermarktung. Die Peach Property Group konzentriert sich auf Stadt- und Feriendomizile an aussergewöhnlichen Standorten und mit Top-Ausstattung für einen anspruchsvollen Kundenkreis. Die integrierte Unternehmensstrategie sieht neben der Entwicklung von hochwertigem Wohneigentum auch das Halten von Bestandsimmobilien zur Verstetigung der jährlichen Betriebseinnahmen vor.  

Die Peach Property Group AG hat ihren Hauptsitz in Zürich sowie eine Zweigniederlassung in Köln. Die Peach Property Group AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (PEAN, ISIN CH0118530366).

Weitere Informationen unter www.peachproperty.com.

Download Medienmitteilung PDF